So simpel es sich anhört: Wenn man unsicher ist, ist es ratsam, sich auf seinen gesunden Menschenverstand und sein Bauchgefühl zu verlassen. Denn immer wenn das Herz involviert ist, ist man versucht, Zweifel in den Hintergrund zu drängen und Verstand und Bauch zu ignorieren. Meist sind diese aber schon einen Schritt weiter, als man selbst es sich eingestehen mag.

Hier einige Punkte, die du überdenken solltest. Die Liste ist wahllos zusammengestellt und behandelt die Fragen, die sich im Umgang mit Fakes immer wieder stellen. Sie muss nicht auf jeden zutreffen und kann unendlich erweitert werden. Der Einfachheit halber verwende ich im Folgenden die männliche Form, es kann sich genauso gut um eine Internet-Freundin handeln:

• Kann es wirklich mit rechten Dingen zugehen, wenn dein Internet-Freund nicht googelbar ist? Weder sein Name oder die Firma, in der er arbeitet, noch seine Freunde oder andere Informationen, die er dir gab?
Natürlich gibt es Personen, die tatsächlich im Internet wenig präsent und darum bei Google nicht zu finden sind. Da du aber deinen Freund im Internet kennengelernt hast, ist es vermutlich in seinem Fall ziemlich unwahrscheinlich.

Skype• Wie viele Computer sind wohl auf der Welt noch in Betrieb, die keine Webcam haben? Warum kommt er einfach nicht dazu, sich eine zu kaufen? Oder seine reparieren zu lassen? Und wenn er solche Probleme mit seinem Selbstbewusstsein hat, dass es ihm schwer fällt, sich dir via Cam zu zeigen – wer ist dann der äußerst gut aussehende Mann auf den Fotos, die er dir schickt? Kurz gesagt: Ist es für dich plausibel, dass Videoskypen immer wieder verschoben wird?

• Wie realistisch ist es, dass vor jedem Treffen etwas völlig Unerwartetes passiert, so dass es kurzfristig abgesagt werden muss? Natürlich kann etwas dazwischen kommen, einmal, vielleicht sogar zweimal, aber jedes Mal?
Besondere Vorsicht ist geboten, wenn immer wieder Krankheits- und Todesfälle in der Familie herhalten müssen. Ich weiß von Fakes, die innerhalb von sechs Monaten quasi ihre ganze Familie haben ableben lassen, weil vor jedem vereinbarten Treffen plötzlich jemand verstarb …

• Ist es nachvollziehbar, dass er dich, wie er sagt, unendlich liebt und du die Frau seiner Träume bist, mit der er den Rest seines Lebens verbringen will, er aber das erste Treffen hartnäckig vor sich herschiebt und permanent neue Ausreden findet? Und das, obwohl du immer wieder beteuerst, wie wichtig es dir ist?
Egal ob Jobstress, psychische oder familiäre Probleme – ist es nicht eigentlich so, dass wer liebt oder auch nur verliebt ist, den anderen zwingend sehen will? Koste es, was es wolle? Und wenn es nur für 24 Stunden ist?
Und letzten Endes, falls es keine Ausreden sein sollten, sondern sie der Wahrheit entsprechen: Könntest du dir vorstellen, mit so einem Menschen eine echte Beziehung im Real Live zu führen? Einem Menschen, der alles – Job, Familie und eigene Befindlichkeiten – grundsätzlich vor deine Bedürfnisse stellt und die Prioritäten so setzt, dass du an hinterster Stelle stehst, statt gleichberechtigt ernst genommen zu werden?

Egal, wie deine persönlichen Antworten lauten, nimm immer ernst, wenn dir etwas komisch vorkommt. Lass dich nicht einlullen, sondern höre in dich hinein und versuche, einigermaßen realistisch zu bleiben.

Advertisements