Auf dieser Seite haben Betroffene und Interessierte die Möglichkeit, von ihren Erlebnissen zu berichten und sich auszutauschen. Es handelt sich hier um einen zwar öffentlich einsehbaren, aber dennoch geschützten Bereich. Ich möchte weder Trollen noch Menschen mit „erhobenem Zeigefinger“ ein Forum für provozierende Bemerkungen geben, darum werde ich vor Erscheinen jeden Kommentar einsehen und nur veröffentlichen, wenn er sich ernsthaft mit dem Thema auseinander setzt. Hier sollen – ohne Angst vor maßregelnden Reaktionen – besonders die Menschen einen Raum finden, die sich woanders nicht verstanden fühlen. Darum bitte ich um Verständnis für diese Form von Zensur.

Die Kommentare können gerne anonym verfasst werden. Auch die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Selbstverständlich kann ich nicht bei jeder einzelnen Zuschrift prüfen, ob sie so der Wahrheit entspricht und übernehme dafür keine Gewähr, ich möchte aber an die Ehrlichkeit jedes Einzelnen appellieren.

Advertisements

344 Gedanken zu “Forum

  1. Butterfly

    Hallo in die Runde.
    Auch ich bin von 2012 bis 2013 wohl Opfer eines Realfakes geworden.
    Zu der Zeit war ich gerade einmal 20 Jahre alt und verliebte mich über Facebook in einen Soldaten namens Ingo aus Bremen. Anfänglich schrieben wir nur und ich hatte das erste Mal das Gefühl, dass sich ein Mann wirklich für mich interessierte. Dann war der Tag der Tage gekommen, mein Abiball, an dem auch Ingo sich angekündigt hatte. Nach dem Abiturstress wollte ich endlich viel Zeit mit ihm verbringen. Doch auf dem Weg nach Köln zu meiner Feier kam es wir es kommen musste: Er hatte einen schweren Autounfall mit großflächiger Verbrennung erlitten. Nicht nur, dass ich große Angst um ihn hatte, sondern ich lastete mir auch die gesamte Schuld auf. Denn ich war es ja, die ih darum gebeten hatte, nach Köln zu fahren!
    Lange Rede, kurzer Sinn. Bis dato hatte ich kein Zweifel daran, dass er nicht real sei. Auch als er erzählte, dass er während seiner Genesungsphase zurück in seine eigentliche Heimat Berlin ziehen würden, beunruhigte mich nicht. Im Gegenteil: Ich bekam durch einen Zufall ein tolles Jobangebot, welches zu meinem Glück auch noch in Berlin war, zog also aus dem Elternhaus in die weite Welt nach Berlin raus und wollte einfach nur für ihn da sein.
    Natürlich hätte es mir komisch vorkommen müssen, dass wir dahin nur geschrieben haben. Doch mit dem Unfall ließen sich seine Scheu und seine „Angst vor Nichtgefallen“ immer irgendwie verständlich erklären. Als mir die ersten Zweifel an seiner Existenz kamen, er mich tausende Male versetzt und verletzt hatte, stellte ich ihn vor die Wahl. Und bekam endlich einen Anruf von ihm. Ich war überglücklich. Endlich hörte ich seine Stimme. Nächtelang telefonierten wir miteinander. Ich glaubte fest daran, dass dies der erste Schritt in die richtige Richtung war. Doch leider nahm da das ganze Theater erst richtig Fahrt auf.
    Was soll ich sagen? Es war eine sehr schlimme Zeit für mich. Natürlich habe ich ihn nie getroffen und es ist nie über Telefonate hinaus zu irgendeinem „Beweis“ für seine Existenz gekommen.
    Auch wenn ich Ende 2013 nach fast zwei Jahren geschafft habe die Reißleine zu ziehen, stelle ich mir auch heute noch, wenn ich über alte Mails stolpere, immer wieder folgende Fragen: Wie konnte mir das nur passieren? Wer steckt wirklich hinter der Figur Ingo? Wieso kann ich nach so vielen Jahren manchmal nicht aufhören, an die ganze Geschichte zu denken?

    Was würde ich nur dafür geben, dieser Person, die zwei Jahre meines Lebens maßgeblich beeinflusst hat, seelische sowie auch physische Schmerzen hinterließ, mal eines Tages in die Augen zu blicken. Dieser Moment würde mir sicherlich ein Stück Seelenfrieden zurückbringen. Geht es euch auch so?

    • P.P.

      Hallo Butterfly,

      das ist ganz normal, dass du auch heute noch dran denkst und du dir nicht erklären kannst, wie es soweit kommen konnte.

      Es gelingt den wenigsten, den Menschen hinter der Fassade zu finden.

      Wichtig ist, dass du jetzt ein normales Leben führst und du die ganze Geschichte als eine Art „Lehre fürs Leben“ siehst.

      Dass du es beendet hast, zeigt deine Stärke und das du genau den Weg gehen willst: ein richtiges Leben.

      Viel Erfolg dabei!
      P.P.

  2. Diane

    Hallo, Ich schreibe seit fast 5 Monaten mit einem angeblichen Amerikaner der seit 4 Monaten im Benin/Afrika arbeitet. Seit ungefaehr 3 Monaten weiss ich dass seine Fotos geklaut sind und weiss auch wer derjenige auf den Fotos ist ( ein Model aus Australien;) Er hat mich auch um Geld gebeten und ich habe ihm nur einmal 200 eur geschickt das ist aber jetzt auch schon mehrere Wochen her, ich habe ihm damals klargemacht dass er mich nicht mehr um Geld zu bitten braucht weil ich ihm nichts mehr schicken wuerde. Seitdem hat er auch nicht mehr nach Geld gefragt und Fotos schickt er auch keine mehr. Wir schreiben fast taeglich und telefonieren ab und zu. Ich bin mir nicht sicher ob er jetzt ein Scammer ist oder ein Realfake. Ich bin mir bewusst dass er ein Betrueger ist trotzdem bringe ich es nicht fertig den Kontakt abzubrechen. Ich kann mir nicht vorstellen ohne ihn zu sein, ohne seine positive Art und Weise. Seine Nachrichten bringen mich oft zum Lachen und Schmunzeln, warum soll ich darauf verzichten.Im Grunde benutze ich ihn genauso wie er mich wohl benutzt. Und so ganz ehrlich bin ich auch nicht ihm gegenueber denn ich treffe mich weiterhin mit anderen Maennern, lebe noch immer im wahren Leben und nicht in einer Traumwelt mit ihm. Obwohl ich zugeben muss dass ich ihm gegenueber dann oft ein schlechtes Gewissen habe obwohl ich weiss dass das absoluter Quatsch ist.

      • AfricaGirl

        Deine Geschichte und die Emotionen hören sich an wie bei jeder Scammer Geschichte. Wie Du damit umgehst ist natürlich Deine Sache. Ein gut gemeinter Rat: Stelle den Kontakt ein. Benein gehört zur Westküste Afrika´s, wo vermeintlich die meisten Scammer her kommen (Nigeria, Elfenbeinküste, Ghana usw.).Bleib stark und weiter im realen Leben.

        • Diane

          AfricaGirl, danke für den Rat , aber er schadet mir nicht warum sollte ich dann den Kontakt einstellen, ich schreibe mit ihm so wie ich mit anderen Typen schreibe die bei mir um die Ecke wohnen und die sind auch nicht immer ehrlich 😉

  3. Katharina A.

    Hallo Freunde,
    mir ist letztes Jahr auch eine Geschichte passiert, während der ich geschockt feststellen musste, dass auch ich auf einen Romance Scammer hereingefallen war.
    Wir hatten uns auf Facebook „kennengelernt“. Er gab sich als norwegischer verwitweter Vater einer 14-jährigen Tochter aus. Komischerweise beherrschte er die Sprache perfekt (Wie ich auch.). Folge: Ich hatte bis zuletzt keine Ahnung davon, dass er der Liebesmafia angehören könnte.
    Erst als er mich um Geld bat und darum, via E-Mail nachzufragen, wo sein „Gepäck“ sich befindet (Er gab vor mich „besuchen“ zu wollen.), wurde ich hellhörig. Die E-Mail-Adresse, an die ich mich wenden sollte, stellte sich als die einer ominösen „Bank“ heraus. 2000 Euro (umgerechnet rund 18000 norwegische Kronen) wären beinahe von meinem Konto abgezogen worden!
    Folge des Ganzen: Angesichts einer verlorenen Liebe und ungeheuerlich großer Selbstvorwürfe wurde ich (wieder) depressiv.
    Liebe Grüße,
    Trine

    • Isler-Richarz Helen Ursula

      HalloKatharina
      Das tut mir sehr leid für dich. Ich kann dir gut nachfühlen. Mein Problem hat sich in der Zwischenzeit zum positiven gewendet und ich bin undäglich froh, das abgeklärt zu haben.
      Liebe Grüsse
      Helen

  4. Isler-Richarz Helen Ursula

    Hallo
    Ich brauche eure Hilfe.
    Seit einigen Jahren korrespondiere ich mit einem Nato Soldaten in Afghanistan. Nun haben meine erwachsenen Kinder das rausbekommen und einen Aufstand gemacht wegen Fake u.s.w. Ich war entsetzt und versuchte übers Internet etwas rauszufinden, bisher ohne Erfolg. Ich konnte in diesen Foren wo man Fotos und Mailadressen prüfen kann nichts finden und bei der NATO bekomme ich keine Auskunft, was ich irgendwie auch verstehen kann. Hat mir jemand einen Rat, wie und wo ich effektiver suchen kann? Ich habe nicht das Geld einen Privatdetektiv zu beauftragen.
    Mir ist dieser Kontakt wichtig und auch ihm ist es wichtig, einen Kontakt und Halt in der Aussenwelt zu haben. Ich möchte ihm dies nicht nehmen, möchte aber doch wissen, ob das keines dieser Fake Profile ist. Denn wenn ja, werde ich den Kontakt sofort abbrechen. Kennengelernt haben wir uns vor ein paar Jahren in einem US Veteranenforum, wo ich eine Antwort auf einen Kommentar geschrieben habe, den er auch kommentiert hat….
    Herzlichen Dank für eure Hilfe

    • P.P.

      Hallo,

      es sind zu wenig Informationen… „Soldaten“ findet man sehr häufig bei Scammern – also Menschen, die aus monetären Gründen faken. Wurdest du nach Geld gefragt? Wenn ja: Finger weg.
      Wie intensiv ist der Kontakt? Ist es rein freundschaftlich? Leidest du aufgrund des Kontakts? Schränkt es dein Leben ein?
      Nach jahrelangem Kontakt gibt es eigentlich keine Gründe, dir Fotos, Videochat oder sonstiges zu verweigern.
      Wenn du dir die Fragen beantwortet und du kein gutes Gefühl hast, dann friere den Kontakt ein.

      • Isler-Richarz Helen Ursula

        Nein, ich wurde nie nach Geld gefragt. Ich habe mir diese Fragen gestellt und habe kein ungutes Bauchgefühl. Ich korrespondiere noch mit anderen Soldaten anderer Nationen und an anderen Orten stationiert und habe immer gute Erfahrungen gemacht. Ich kann diesen Menschen sehr viel geben mit einem offenen Ohr und Verständnis. Sie vertrauen mir viel an und ich habe schon öfters bei der Verarbeitung schwieriger Situationen/Erfahrungen mitgeholfen. Meine Kinder mit ihrer Reaktion haben mich erschreckt und beim nachspüren in mir, weshalb diese meine Reaktion, wurde mir klar, dass von meiner Seite langsam mehr Gefühle ins Spiel kommen, was ich auch von ihm her spüre. Deshalb vielleicht meine Verunsicherung. Wir schreiben uns ein bis zwei mal die Woche, bei Ausseneinsätzen natürlich weniger. Ich habe auch bei Scammern gesucht und nix gefunden. Vielleicht ist es einfach meine Scheu vor einer engeren Bindung…..

        • Liebe Helen Ursula,
          nur zur kurzen Info: Ich habe die beiden Kommentare von Kalmira gelöscht, weil ich sie falsch, unpassend und verletzend fand.
          Viele Grüße und alles Gute für Dich!

  5. Jens

    Hallo zusammen,

    im Folgenden möchte ich euch von meiner Erfahrung mit einen Realfake erzählen.

    Im Frühjahr 2015 habe ich mich aus purer Langeweile bei Jappy angemeldet. Allerdings nur um ein wenig herum zu trollen, denn ich hatte falsche Daten und kein Profilbild drin. Irgendwann habe ich eine recht hübsche Frau angequatscht, aber statt mich zu beleidigen oder zu blockieren, hat sie nachgehakt, warum ich so eine Scheiße abziehe. Wir kamen also ins Gespräch, in ein echtes Gespräch. Nach einiger Zeit wollte sie unbedingt ein Bild von mir sehen. Zunächst habe ich gezögert, aber dann irgendwann doch eins, ein echtes Bild von mir, geschickt. Ihre Reaktion hat mir gefallen, denn sie fand mich süß.

    Einige Zeit haben wir weiterhin über Jappy gechattet, bis ich auf mein Trolling keine Lust mehr hatte. Den Kontakt zu ihr wollte ich aber nicht verlieren, deshalb habe ich sie um ihre Nummer gebeten, die sie mir auch tatsächlich gab. Zuvor hatte ich bereits vergeblich nachgefragt. Unsere Unterhaltungen über Jappy liefen einige Wochen und nachdem ich mein Profil gelöscht und ihre Nummer bekommen hatte, wechselten wir zu WhatsApp. Die Frau auf dem WA Profilbild war die selbe wie bei Jappy, deshalb hatte ich keinen Verdacht, dass sie ein Fake sein könnte.

    Mehrere Wochen schrieben wir hin und her, über Hobbies, wie der Tag so war, über den Alltag halt. Ich gehe recht regelmäßig ins Fitnessstudio, das hatte ich ihr auch erzählt. Deshalb fragte sie irgendwann, ob ich ihr ein Bild von meinem Oberkörper zeigen würde. Nachdem ich ein wenig gezögert hatte, habe ich es einfach getan. Es hat ihr gefallen und als Dankeschön gab’s ein ziemlich heißes Bild von ihr zurück. So ging das dann auch eine lange Zeit weiter.

    Da wir schon eine gewisse Intimität geschaffen hatten und es sich irgendwie nach Beziehung anfühlte, wollte ich irgendwann unbedingt mir ihr telefonieren. Das wollte sie aber nicht. Zunächst keine Lust, dann fand sie Telefonieren lästig und dann kam die typische Ausrede mit der Depression. Ich habe ihr geglaubt. Gezweifelt hatte ich zu dem Zeitpunkt gar nicht, denn sie hatte mir immerhin zwei Sprachnachrichten geschickt und auch sonst Vertrauen geschaffen.

    Erste Zweifel kamen dann, als ich ein Bild von ihr bekommen habe, das irgendwie nicht zu allen anderen gepasst hat. Ich weiß auch nicht so genau, aber sie sah anders aus. Ich habe sie dann einmal um ein bestimmtes Bild gebeten, also eins in einer vorgeschriebenen Pose. Sie hat es gemacht und meine Zweifel waren wieder weg. Zuvor hatte sie ähnliches von mir verlangt und ich dachte, sie prüft auch ob ich echt bin. Ich habe ihr passende Bilder und Videos geschickt.

    Als sie mir irgendwann sagte, sie würde auf der Couch chillen, wollte ich unbedingt ein Bild von ihr haben, aus „Sehnsucht“ oder so. Es sollte nur ein Selfie vom Gesicht sein, also nichts Intimes. Sie verweigerte ohne richtigen Grund. Das machte mich wieder stutzig, aber ich hakte nicht nach.

    Zu dem Zeitpunkt, als wir uns kennenlernten wohnte ich noch im Rheinland, sie in Schleswig-Holstein an der Ostsee. Ein echtes Treffen wollten wir beide, wussten aber, dass es aufgrund der Entfernung nicht leicht werden würde. Versucht habe ich es trotzdem aber sie hat immer abgelehnt. Es ginge ihr nicht gut.

    Mitte 2017, nach knapp 2 Jahren „Beziehung“, bin ich nach Norddeutschland gezogen, allerdings wegen dem Job und nicht wegen ihr. Ich habe mich trotzdem sehr gefreut, denn nun sind wir nur noch paar Stunden voneinander entfernt und könnten zumindest die Wochenenden gemeinsam verbringen. Trotzdem kam es bis heute zu keinem Treffen, weil sie immer wieder ablehnt.

    Eines Tages sah ich dann im Fernsehen Werbung für eine US-Sendung namens „Catfish“. Die Werbung lief so oft, dass es mich einfach gereizt hat mal danach zu googeln. Der Begriff deckt sich inhaltlich so ziemlich mit „Realfake“, sind quasi synonym. Darüber bin ich dann auf diese Seite gestoßen und habe einige Stories und Merkmale gelesen, die mich sehr stark an sie erinnern. Es war ein sehr ekelhaftes Gefühl…

    Ich habe einige Wochen versucht „verdeckt“ zu ermitteln. So habe ich sie z.B. mit unterdrückter Nummer angerufen um zu ihrer Mailbox zu gelangen, aber leider wird die Nummer angesagt. Ich habe Freunde, die bei Mobilfunkanbietern arbeiten gefragt ob sie gucken können, wem die Nummer gehört, aber ich kenne niemanden der bei ihrem Anbieter arbeitet. Ich habe ihren Namen über das Telefonbuch gesucht, alles erfolglos. Irgendwann konnte ich nicht mehr und habe sie direkt darauf angesprochen.

    Sie meinte, sie hätte schon befürchtet, dass ich so denke und könne es verstehen. Einen Beweis, dass ich falsch liege wollte sie mir selbst nach meiner Bitte darum nicht liefern. Das ging ein paarmal so und irgendwann meinte sie, sie könne nicht mit mir telefonieren oder per Videochat sprechen, weil sie suizidgefährdet sei. Sie sei so blöd zu mir, damit ich sie nicht mehr mag und nach ihrem Tod nicht traurig sei. Ich habe ihr zwar nicht geglaubt, aber auch nicht weiter nachgehakt.

    Letztes Wochenende wurde es mir zu blöd, deshalb habe ich mich in den Bus gesetzt und bin in ihre Stadt gefahren. Ich habe sie angeschrieben und wollte wissen, was sie an dem Tag so vorhat. Sie meinte, ihr ginge es mal wieder schlecht, deshalb würde sie den ganzen Tag nur schlafen wollen. Dann hat sie gefragt, was ich denn so mache. Ich meint „Spazieren“ und sie wollte wissen ob ich eine Freundin dabei hätte. Das hat sie öfter gemacht, also einen auf „eifersüchtig“ gemacht. Ich meinte „nein“ und dass ich gerne mit ihr spazieren gehen würde. Sie wollte daraufhin wissen ob ich sie denn immer noch wolle. Auch das ist eine Standardfrage. Ich meinte, dass ich vor allem wissen wolle, dass sie echt ist. Ihre Reaktion: „Dieses Thema wieder“. Ich erwiderte, dass ich leider immer wieder nachfragen muss weil sie immer wieder ausweicht. Darauf habe ich mal wieder keine Antwort erhalten. Ich teilte ihr dann mit, dass ich in ihrer Stadt sei um sie endlich zu sehen. Sie meinte daraufhin, sie sei in Niedersachsen bei einer Freundin und ich hätte mich besser vorher melden sollen. Irgendwie merkwürdig oder? Nach Niedersachsen zu einer Freundin fahren um dort den ganzen Tag zu schlafen? Normalerweise sagt sie es immer direkt, wenn sie bei einer Freundin sei.

    Das mit dem vorher melden hatte ich schon paar mal versucht und bekam immer eine Ausrede. Dies habe ich ihr auch am Wochenende so gesagt. Ich ging noch ein wenig weiter und meinte, dass ich ihr nicht mehr glaube und keine Lust mehr auf das Spiel habe. Ich sagte ihr, dass ich ihre Nummer nun löschen würde und dass sie sich melden soll, wenn sie es ernst meint. Sie war beleidigt und meinte sie hätte schon geahnt dass ich ihr nicht glaube. Ich teilte ihr mit, dass es einen Grund hat warum ich ihr nicht glaube und dass sie genau wisse, was sie dagegen tun könne. Sie müsse es nur tun.
    Nun habe ich ihre Nummer nicht mehr und auch keine Chats mehr mit
    ihr, damit ich nicht in Versuchung gerate und mich bei ihr melde. Bisher hat sie es zweimal gemacht, aber natürlich nur mit Smalltalk. Ich habe trocken geantwortet und ihr keine Fragen gestellt.
    Das einzige was ich von ihr erwarte ist ein Videoanruf oder eine Videonachricht. Einfaches Telefonieren reicht mir nicht mehr, nachdem ich hier gelesen habe, dass auch das nicht sicher ist wegen Sprachverzerrern usw..

    Wie steht ihr dazu? Klingt das für euch nach Realfake und habe ich mich richtig verhalten?

    LG
    „Jens“

    • Jennifer

      Hallo Jens!

      Aus meiner Sicht hast Du vollkommen richtig gehandelt. Sie erfüllt meines Erachtens definitiv die typischen Kriterien eines „Realfakes“. Von daher ist es durchaus positiv, dass Du Dich von ihrem manipulativen Spiel abgrenzt und so für Dich sorgst.

      Sollte es IHR tatsächlich ernst sein und sollten ihre personenbezogenen Angaben der Realität entsprechen, steht es ihr ja frei, Dich entsprechend zu kontaktieren. Dass Du ihr diese Option noch eingeräumt hast, finde ich zuvorkommend von Dir.

      Alles Liebe

      Jennifer

    • Olaf

      Hallo Jens
      Das klingt sehr nach einer Geschichte, die ich selbst (sogar mit ähnlichen Orten) erlebt habe – Fast bin ich geneigt, zu sagen, dass es sich um ein und die selbe Person handelt. Solltest du in Flensburg gewesen sein, dann liegt es mehr als nahe, das wir dem selben Realfake erlegen sind. Ich habe einiges herausfinden können – sogar eine Person, die dahinter stecken könnte – leider fehlen mir ein paar wenige endgültige Puzzlesteine

      • Jens

        Hallo zusammen,

        danke für Eure Antworten.

        @ Jennifer: Danke, es tut gut in der Sache bestätigt zu werden.

        @ Olaf: Meine „Jule“ kommt nicht aus Flensburg sondern aus Heiligenhafen. Sie behauptet Erzieherin zu sein. Ich hatte sie mal nach dem Namen der Kita-Gruppe gefragt in der sie arbeitet. Es gibt dort tatsächlich eine Kita mit so einer Gruppe. Und in der Straße in der die Kita ist wohnt wohl auch jemand mit dem von ihr genannten Nachnamen. Allerdings steht der Eintrag unter einem männlichen Vornamen. Entweder ist es der Typ selbst, oder ihr Vater/Mann oder doch alles nur Zufall. Falls sie sich nochmal meldet frage ich mal oder ich rufe dort einfach an. Vielleicht hätte ich auch mal in der Kita anrufen sollen. Vielleicht mache ich das nach dem Feiertag sogar.

        LG
        „Jens“

  6. Eine Gewissensfrage

    Mein expartner und ich haben uns vor ein paar Monaten getrennt. Die Trennung verlief nicht im Guten, innerhalb der Beziehung sind unendlich viele gegenseitige Verletzungen abgelaufen, trotz einer unglaublich tiefen Liebe, oder gerade deshalb? Jedenfalls bin ich noch am verarbeiten und Ja….asche über mein Haupt, ich habe in Facebook ein fakeprofil….nur um ab und zu nach ihm sehen zu können (da er mich blockiert hat). Ansonsten treibe ich damit keinerlei Missbrauch! Und weiß, irgendwann ist die Verarbeitung abgeschlossen und ich habe losgelassen und brauche dieses Fake Profil nicht mehr…..nun zu meinem Anliegen:
    Durch mein heimliches stalken habe ich entdeckt dass er mit einer Frau in Kontakt getreten ist…..Ich habe mir daraufhin die Frau angesehen und recherchiert und recherchiert und….sie ist eindeutig ein Fake. (Durch die Recherchen bin ich auch auf diese Seite gestoßen) Tagelang habe ich mich mit der Materie auseinander gesetzt, das Profil geprüft, ihr Fake Netzwerk, die gefakten Bilder…alles. Und wie hier bereits geschrieben gibt es mehrere Varianten. Sie könnte eine einame Frau hier in Deutschland sein, ebenso ein Fake aus Russland bzw. USA, aber definitiv ein Fake.

    So….und was mache ich nun mit diesem Wissen? Sollte ich meinen expartner aufklären, gebietet das dee Anstand, egal was zwischen uns passiert ist und wohlwissentlich dass mir das dann erstmal als Eifersucht und Missgunst ausgelegt wird? Dass ich ihm das neue Glück nicht gönne….etc.
    Andererseits denke ich mir tatsächlich, geschieht ihm recht, nach allem was passiert ist, soll er doch auf die Schnauze fallen (wie bereits erwähnt, Verarbeitung ist noch nicht abgeschlossen )

    So stecke ich nun in dieser gewissensfrage und abwechselnd melden sich beide Stimmen bei mir.

    Was tun?

    Wer kann hier etwas sagen?

    • AfricaGirl

      Vielleicht hilft Dir, wenn Du Dich selber fragst: „Wie würde ich reagieren, wenn er mir so etwas erzählst?“ Wenn Du ganz neutral reagieren möchtest, dann melde doch diese Seite bei Facebook als „falschen Nutzer“ und lass sie von FB überprüfen bzw. sperren, dann hilfts Du womöglich auch noch anderen. Wobei das ein frommer Wunsch ist, diese „Art von Nutzern“ scheinen unverwüstlich und tauchen sofort wieder unter anderem Namen auf.

      Wenn die Beziehung zu ende ist und nicht mehr zu retten, dann möchte ich Dir raten, lösche alles, was Dich an ihn erinnert und wende Dich neuem zu, das hilft Dir wieder freudig nach vorne zu sehen.

      • Danke für deine Antwort. Diesen Gedanken hatte ich ebenso, das Profil zu melden und wusste- wie du- dann taucht es an anderer Stelle wieder auf.
        Ja, es sollte mir eigentlich egal sein. Es geht mich nichts mehr an und einen Nutzen hat mein expartner dadurch garantiert, nämlich Ablenkung und das Gefühl nicht mehr allein zu sein.

        Andererseits, ich selbst wäre glaub schon dankbar, wenn mir jemand die Augen öffnen wurde, im Idealfall, bevor ich so richtig tief drin stecke.

        Aber ich bin definitiv die falsche die ihm das sagen kann. Das müssten Freunde oder sonstwer übernehmen, nicht die expartnerin. Leider kann ich da niemand benachrichtigen.

        Ein Dilemma

  7. Rene Keßler

    Hallo und Guten Morgen.
    Noch einmal möchte ich mich bei allen herzlichst bedanken, die mir mit Rat und Tat beiseite standen.Vorallem bei Victoria. Ich finde es wahnsinnig toll was für eine Arbeit Sie hier leistet und anderen mit Rat und Tat beiseite steht. Vielen, vielen Dank.
    Noch etwas zur Geschichte meiner Frau.
    Ich wusste ja nicht wie ich Ihr meine ganzen Beweise vorlegen sollte. Ich sagte nur zu Ihr das ich Ihr sehr viel zeigen und auch sagen.
    Am Dienstag waren wir gemeinsam einkaufen und waren uns so unendlich fremd, eine Situation mit der ich und auch Sie nicht klar kamen. Dann gab es eine Situation, die mich so wahnsinnig an unser erstes Treffen erinnerte und ich einfach anfangen musste zu reden.
    Ich habe Ihr alles gezeigt und auch gesagt was ich hatte und wir haben uns sehr lange und ausgiebig unterhalten.
    Ich weiß jetzt, das ich in dem Fall und mit Hilfe von Victoria alles richtig gemacht habe, zumindest, was dieses Thema angeht.
    Ich bin daran nicht unschuldig, durch mein Verhalten Ihr gegenüber. Ich liebe Sie und habe völlig vergessen Ihr das immer wieder zu zeigen. Und das sollte man niemals tun.
    Sie braucht auch keine Scham oder dergleichen zuhaben, da ich viele Fehler gemacht habe. Es liegt jetzt an mir/uns das zu ändern und wir sind auf einem sehr gutem Weg.
    Er hat Ihr alles versprochen, gutes Geld verdienen, er wollte sogar eine Firma für Sie eröffnen. Die traurige Geschichte seiner angeblichen Tochter. Redete Sie mit Schatz und der gleichen an und beendet jetzt Mails mit, Dein Mann. Usw.
    Er versprach Ihr den großen Traum von Amerika. Alles was eine Frau hören möchte um Sie glücklich zumachen. Das hatte ich im Alltagswahnsinn völlig vergessen.
    Auf Fragen wie… Was ist mit dem Jobangebot oder was aus Ihrer Familie werden solle, antworte er immer wieder mit,
    Eine Tür schließt sich und eine öffnet sich.
    Anruf aus New York und Italien. Sehr schnell und undeutlich gesprochen. Meine Frau verstand kein Wort. Aber er sagte ihr Sie habe eine sehr schöne Stimme. Seltsam, Sie hatte kaum was gesagt. Es blieb dann jedoch beim schreiben.
    Und dann kam er habe Probleme beim Zoll in Italien und bräuchte dringend Ihre Hilfe… Geld für einen äußerst wichtiges Geschäft.
    Sie sollte es erst an den Zoll, dann an einen Freund überwiesen. 400€ würden Ihm fehlen und er habe schon alle seine Freunde, Familie selbst seine Nanny angepumpt. 400€ würden fehlen und Sie wäre die letzte Hoffnung und würde das Geld natürlich innerhalb von zwei Tagen zurück bekommen.
    Meine Frau hat Gott sei Dank nichts der gleichen getan. Langsam aber sicher jedoch das ganze Spiel durchschaut. Er hat unzählige Frauen in seiner Freundschaftsliste. Nur Frauen, aus der gesamten Welt.
    Ich bin jetzt und heute hier mehr als glücklich, das meine Frau das ganze selber angefangen hat zu hinterfragen. Und mit den Beweisen von mir das ganze beendet hat. Bei Instagram gesperrt und Ihr Profil privat gemacht hat. Sie hat Ihm noch einmal geschrieben und Ihn als Scammer bezeichnet. Seither kommen nur noch die übelsten Beschimpfungen.
    Sollten hier noch andere Männer sein, dessen Frauen auf das gleiche reingefallen sind, dann geb ich Euch den guten Rat. Passt immer auf Sie auf, lasst Sie nicht zur Selbstverständlichkeit werden.
    Ich hatte diesen groben Fehler begangen und weiß heute das ich Sie doch irgendwo mit an diesen Punkt gebracht habe.
    Lasst Sie mit Ihrem Problem, so etwas zum Opfer gefallen zu sein nicht alleine.Das hat keine Frau verdient. Passt auf Sie auf und behütet Sie wie einen Schatz. Ich hätte meinen um ein Haar verloren. Und gebt Ihnen niemals allein die Schuld, den das ist nicht richtig. Ich selbst kann mich nur bei meiner Frau entschuldigen, nichtstuend Sie dort irgendwie hin getrieben zuhaben. Es nagt genauso an mir, wie an Ihr, das dies überhaupt passieren konnte. Und wenn man beinahe all das was einem am wichtigsten und teuersten ist zu verlieren, dann fängt man leider erst wieder an nachzudenken. Mir wird dies, definitiv nicht noch einmal passieren. Den ich weiß was ich beinahe verloren hätte.
    LG Rene

    • Lieber René, es freut mich sehr, dass Ihr miteinander gesprochen habt! Es ist sehr schön, wie verständnisvoll du deiner Frau gegenüber bist.
      Ich wünsche Euch nur das Allerbeste für Eure gemeinsame Zukunft!
      Victoria

      • Rene Keßler

        Hey,
        ich danke Dir von ganzem Herzen.
        Claudia meine Frau ist auch gerne bereit dafür, falls Du irgendwas benötigst für diese Account’s, Dir alle nur denkbaren Info’s und der gleichen zukommen zulassen. Sie zeigte mir gerade das er Sie auf das übelste beleidigt und kurz darauf, das Sie Ihm nur eine Kopie ihre Passes schicken müsse, er kümmere sich um alles, Video Anruf als Beweis seiner Existenz usw. Sie antwortet nicht mehr und ignoriert alles.
        Bis vor ein paar Tagen, hätte ich nicht gedacht das so etwas existiert.
        Und ich meine dort sollte sehr viel mehr Aufklärungsarbeit geleistet werde., das solche Menschen hoffentlich irgendwann nicht mehr mit dem Leid anderer Geld verdienen können.
        LG Rene

  8. Rene Keßler

    Hallo PP
    Ich weiß das ich da eine Mitschuld trage.
    Wir haben uns in letzter Zeit immer im Alttag vergraben. Keiner von uns beiden hat etwas daran geändert. Keiner!!!
    Wir sind immer für andere da und haben uns dabei vergessen. Wir wollten heiraten, wir wollten ein gemeinsames Kind. Haben geredet aber nichts verändert. Ich habe definitiv Mitschuld an der momentanen Situation.
    Jedoch habe ich sie immer und immer wieder gefragt ob alles ok sei. Sie antwortete immer mit ja, alles ok. Ich war so DUMM es zu glauben. Aber man kann viel ändern und bewegen. Schlimm nur ist für mich das man erst wieder merkt was man hat ,wen man im Begriff ist alles was man will und braucht und liebt zu verlieren.
    Dennoch will und werde ich nicht zusehen.wie so ein wundervoller Mensch wie meine Frau alles aufgibt für solche…. sorry Dreckschweine…
    Egal wie die Sache ausgeht für mich, aber ich hole Sie dort raus und wenn das, dass letzte ist was ich tue. Dann habe ich vielleicht auch wieder was richtig gemacht.
    Danke für deinen Tip.
    Ich werde ihn befolgen und darum kämpfen ihr die Augen zu öffnen.
    Hauptsache Sie bekommt Ihr lächeln zurück und wird wieder glücklich.
    Das ist alles was für mich zählt, alles was ich will.
    Gute Nacht…
    Gruß Rene

  9. Rene Keßler

    Hallo ich bin es nochmal.
    Ich brauche einen Rat.
    Ich habe Unmengen von Beweisen das meine Frau auf einen Scammer reingefallen ist.
    Ich weiß nur nicht ob ich sie damit konfrontieren soll, da die gesammelten Beweise alle von mir stammen.
    Ich habe keine Ahnung wie ich mich verhalten soll.

    • PP

      Hallo,

      ich würde an deiner Stelle die Beweise vorerst nicht persönlich an sie heran tragen. Du sagst es selbst, dass du momentan keinen Zugang zu ihr hast. Gibt es Angehörige oder eine beste Freundin, mit denen ihr beide guten Kontakt pflegt und diese Person um Rat beten, jedoch nicht gleich vorschicken? Vielleicht wissen die momentan besser, wie man sie erreichen kann.

      Gebe deiner Frau nur auf dem Weg, dass du immer für Sie da bist, egal was passieren sollte. Wenn sie es realisiert hat, dann ist ihre Scham dir Gegenüber unendlich groß und sie will erst recht nicht zugeben wollen, dass sie hereingefallen ist.

      Ihre „Schwächen“ hin oder her, dennoch solltest du für dich die Ehe in Frage stellen und darüber nachdenken, wieso es zu dieser Situation gekommen ist. Wenn sie glücklich mit ihrem Leben oder der Ehe wäre, würde sie wohl auch nicht zu solch gravierenden Schritten greifen und selbst ihr Kind verlassen. Eventuell ist sie nicht alleine für die Situation verantwortlich.

      MfG
      PP

  10. Rene Keßler

    Ich nerve ich weiß.
    Habe auch herausgefunden das er mindestens 4 Instagram Profile hat. Eines ist öffentlich.
    Das erste Bild gepostet am 06.02.17
    Das letzte vor 3 Tagen.
    Bilder gut gekleidet, mit einem kleinen Mädchen, Großes Schiff auf dem Meer.
    3 Profile sind nicht öffentlich und aber immer die selben Texte oben auf.
    Alleinerziehend. Liebt Tochter, bei Shell usw.
    In einem Profil stammt er aus Housten und dann New York.
    Immer den selben Namen, nur leicht abgeändert.
    Ich hoffe damit beweist man was.

      • Rene Keßler

        Hallo,
        Das tut mir wirklich sehr leid.
        Schon möglich das es der selbe ist.
        Er agiert auf irre vielen Plattformen, Partnervermittlungen und sozialen Netzwerken und der gleichen.

        LG Rene

  11. Rene Keßler

    Hallo.
    Vielleicht kann mir jemand helfe.
    Meine Frau ist gerade im Begriff ihre Familie auszugeben. Sie wurde vor etwa drei Wochen von einem Typen aus New York angeschrieben.
    Diese gab zu Sie seit über einem Jahr auf Instagram zu beobachten. Wir sind beide bei der freiwilligen Feuerwehr und so hat er sie wohl auch anfangs kontaktiert.
    Wie es ihm gefalle das sie sich so dafür engagiert. Ihre Arbeit mit der Jugendfeuerwehr usw. Dann machte er Ihr ein Job Angebot.
    Er habe eine 3 einhalb Jahre alte Tochter, dessen Mutter bei der Geburt verstarb. Er habe eine 62 Jährige Haushälterin die in Rente gehen wolle und er suche nach einer geeigneten Person,die sich um seine Tochter kümmere. Er habe viel Geld, arbeite in einem.Amerikanischen Konzern auf Bohrinseln und wäre zwischen durch ein paar Monate nicht zu Hause. Es nicht schwer herauszufinden für was meine Frau Interessen zeigt. Kinder, die USA, helfen zu wohlen, alles was mit Engeln zutun hat. ( Seine Tochter heißt Angel ) Meine Frau ist sehr von anderem Schicksalen betroffen und hilft sehr gerne.
    Nun hat sich derjenige auch noch ja wahrscheinlich sehr spezifisch um meine Frau gekümmert und sie irgendwie um den Finger gewickelt. Ihr Komplimente gemacht, das angebliche Schicksal seiner Tochter.
    Er weiß denke ich mittlerweile sehr viel von ihr, unter anderem auch das die USA ein Kindheitstraum meiner Frau ist. Sie hat ihn noch nie gesehen, sie weiß nicht ob es diese Tochter überhaupt gibt. Er hat ihr mehr als überdurchschnittliche Bezahlung angeboten, mehr als ein Au Pair Mädchen im Durchschnitts bekommt. Eine richtig gut auf sie abgestimmte Geschichte. Und ja sie ist im Begriff ihre Familie aufzugeben, selbst ihr Kind um sich dort um den Mann und seine Tochter zu kümmern. Auch mit dem Aspekt, das Sie in die USA gehen könnte. Eine richtig schöne abgerundete Geschichte, die schon fast nach einem Märchen klingt.
    Ich habe keinen Rat und Millionen Fragen im Kopf und finde keine Antwort.
    Warum gerade Sie? 37 Jahre mit Kind und Familie usw. Kann mir irgend jemand helfen?
    Danke Rene‘

    • Hallo Rene,
      leider hört sich die ganze Geschichte zu 100% nach Scammer an: Verwitweter/allein erziehender Geschäftsmann aus USA. Reich. Sehnt sich nach einer liebevollen Frau. Blablabla. Die Geschichten sind immer die gleichen, sh. auch hier: https://realfakes.net/2014/07/10/scammer-checkliste/
      Deine Frau wird vermutlich im weiteren Verlauf dazu aufgefordert werden, eine Kopie ihres Ausweises und eine Geldsumme für ihr Visum (oder was auch immer) an ihn zu mailen/zu überweisen – die er ihr dann angeblich zurückgeben wird, wenn sie erst in den USA ist, wozu es aber natürlich nie kommen wird.
      Bitte Versuch UNBEDINGT, deine Frau zum Kontaktabbruch zu bringen. Sie darf auf keinen Fall Geld überweisen!
      Habt Ihr die Fotos des Mannes denn mal mit der Bildersuche überprüft? Wie das geht, findest du auf dieser Seite unter dem Menüpunkt „Recherche“.
      Liebe Grüße,
      Victoria

      • Rene Keßler

        Vielen Dank für Deine schnelle Antwort.
        Ich habe leider keine Bilder von dem Mann um diese zu überprüfen.
        Ich selbst bin nicht bei Instagram.
        Ich habe mit Ihr gesprochen, aber Sie blockt im Moment völlig ab. Will erstmal alleine sein, darüber nachdenken. Er hat ihr wohl ein treffen angeboten um über das Job Angebot zureden. Komisch ist nur das er ständig auf Bohrinseln unterwegs ist. Wäre aber momentan in der Schweiz, demnächst jedoch auch in Deutschland. Hat sie aber erst von New York aus angerufen.
        Das beißt sich doch total. Sie hat auch schon darüber nachgedacht ob es ein Fake wäre, aber da er Sie anrief, scheint es für Sie eine Bestätigung zu sein, das er existiert. Ich glaube nicht das ich Sie dazu bewegen kann, den Kontakt abzubrechen. Da Sie jedoch nicht so gut englisch spricht und versteht, hat Sie ihm vorgeschlagen erstmal nur weiter zu schreiben. Und die Texte über Google zu übersetzen. Es gibt momentan Probleme, familiär und auch in Ihrem Job. Und urplötzlich kommt da jemand der sie über ein Jahr ausspioniert und bietet ihr alles. Das stinkt doch einfach nur zum Himmel.

        • Oh Gott, wenn ich „Bohrinsel“ schon höre … In ca. 90 % aller Scammerstories kommen Bohrinseln, Forschungsschiffe oder die Army vor. Und eine Telefonnummer haben eigentlich alle Scammer. Übers Internet kann man sich Nummern mit einer beliebigen Ländervorwahl „bestellen“.
          Weißt du denn, wie der Mann angeblich heißt?

          • Rene Keßler

            Nein leider nicht.
            Ich habe nur die Infos über seinen Job, die Bohrinsel, viel unterwegs, Geld spielt scheinbar keine Rolle. Das Schicksal seiner angeblichen Tochter.
            Er käme aus New York.
            Er hat Sie auf Instagram beobachtet und ja Instagram habe ich nicht.
            Aber nur alleine in Ihrem Profil bei Facebook wenn man ihre Posts sieht. Bekommt man sehr leicht raus was Sie interessiert usw. Feuerwehr, Kinder und und und. Ich bin richtig planlos. Und wenn ich diese Scammer Liste sehe. Dann passen da alle Punkte und nicht nur zwei von vier.
            Ob Sie Ausweiskopie oder dergleichen versendet hat das weiß ich nicht.
            Ich bin so unendlich dankbar das mir hier jemand hilft.
            Vielen vielen Dank.

            • Gerne. Das Problem ist nur, dass sie selbst verstehen muss, dass sie gerade einem Betrüger aufsitzt. So lange sie das nicht erkennt, kann niemand sie davon abhalten, den Kontakt zu ihm zu halten.
              Ohne seinen (angeblichen) Namen, seine Mailadresse, Telefonnummern, Fotos oder zumindest die Namen seiner Accounts, ist es auch nicht möglich, weiter zu recherchieren.
              Das Einzige, was du tun kannst: Sie zu überzeugen, dass sie AUF KEINEN FALL Geld an ihn schicken darf!

            • KG

              Herr Keßler,
              ich schreibe hier noch einmal. Das scheint der selbe Typ zu sein, der mich eingelullt hatte!! Ich wäre bereit mit deiner Frau alle Infos zu dieser Person auszutauschen. Bei mir ist das alles noch frisch. Ich habe ihn gestern bei XING als Scammer gemeldet, daraufhin wurde das überprüft, sein Profil wurde sofort gesperrt, darauf hin hat er mich auf WhatsApp gesperrt. Ich habe trotzdem Angst, dass er mir irgendwie schaden könnte.
              Wie gesagt, das ganze Material an Bildern, Texten, etc. bin ich bereit abzugleichen.
              Ich habe heute bei der Recherche festgestellt, dass er auf XING möglicherweise noch unter zwei weiteren Profilen sein Unwesen treibt. Ich habe noch frisch seine Stimme im Ohr, vielleicht könnte das bei der Identifikation auch hilfreich sein.

              Katharina

              • Hallo Katharina,
                ALLE Scammer verwenden fast identische Stories. Das heißt aber leider nicht, dass die gleichen Täter dahinter stecken.
                Liebe Grüße,
                Victoria

                • KG und René, nicht böse sein, aber ich kann Kontakte zwischen Menschen, die nicht verifiziert sind oder die ich nicht kenne, nicht vermitteln. Es gibt eine Realfakes- und eine reine Scammeropfer-Selbsthilfegruppe bei Facebook. Die halte ich definitiv für sinnvoller, denn dort sind viele Menschen, die das Gleiche erlebt haben – und das macht den Austausch viel sinnvoller.

                    • Katharina

                      Entschuldigt bitte für die Irritation, mir war nicht bewusst, dass es sich hier um ein Forum handelt bei dem sich die Menschen untereinander kennen… Ich dachte, es wäre ein Forum für Betroffene, und dass man sich gegenseitig in der Situation bereit ist zu helfen soweit es geht.
                      Ich bin selbst betroffen… , und ich bin für jeden sinnvollen und Hinweis und Beweis dankbar. Deshalb kam bei mir nach dem ich das alles vom René gelesen habe, dass das möglicherweise eine gute Möglichkeit wäre, Bestimmtes abzugleichen, weil mir hätte das sehr geholfen wenn ich bei der Art Erfahrung mehr an handfesten Beweisen hätte. Das wäre für mich, eine Art der Gewissheit auf die ich mich verlassen könnte bei meiner Entscheidung.
                      Das war mein Anliege und nicht mehr oder wenige. Daher, bitte ich noch einmal um Entschuldigung für die Verunsicherung.

                      An René: ich freue mich sehr für Euch beide, dass ihr beide letztendlich so kluge und verlässliche Menschen für einander seit… Ihre Frau René hat es geschafft! Und ich weiß wovon ich spreche… Sie hat es zwar aus eigener Kraft und Willensentscheidung geschafft, dennoch mit Ihrer Hilfe, Unzerstützung und Liebe an ihrer Seite!
                      Als ich das ganze von Ihnen gelesen habe, war mein Gedanke: Das ist Liebe ! und sie sollen beide auf sich stolz sein (stolz im positiven Sinne), mit dieser Haltung und Umgang in Ihrer Beziehung werden Sie alles schaffen.
                      Alles Liebe und Gute für Sie beide.

                      Katharina (KG)

                    • Liebe Katharina,
                      in diesem Forum kann jede/r schreiben. Man muss sich weder untereinander kennen, noch muss ich die Personen kennen. Es ging aber ja darum, dass Sie sich privat vernetzen wollten. Das finde ich schwierig, denn 1. kann ich nicht dafür garantieren, dass jede/d, der/die hier kommentiert echt ist und 2. ist es gerade für Scammeropfer sehr viel sinnvoller, sich in einer Gruppe auszutauschen.
                      Da alle Scammer gleich arbeiten, dahinter aber unterschiedliche Täter stecken (es gibt tausende, dahinter stecken oft kriminelle Ringe), wird doch ein Abgleichen mit dem Täter von Renes Frau keine handfesten Beweise oder verlässliche Gewissheit für Ihren speziellen Fall bringen. Ich verstehe leider auch nicht, von welcher Entscheidung Sie schreiben.
                      Ich denke, Ihnen würde die Selbsthilfegruppe für Scammeropfer die benötigte Unterstützung geben.
                      Liebe Grüße,
                      Victoria

        • Stefanie

          Er wird sehr bald, mit einer fadenscheinigen Begruendung“ Geld von ihr leihen wollen.
          Die erste Summe kommt puenktlich zurueck. Beim 2. Mal ist die Summe groesser und dann bricht der Kontakt ab.

          • Glaube ich nicht, dass er es übers „Leihen“ versuchen wird. Vermutlich soll sie Geld für ihr „Visum“ zahlen. Er verspricht ihr, sich um alles zu kümmern und ihr das Geld dann zurück zu geben. Es wird dann behauptet, die US-Regierung möchte sehen, ob sie über eigenes Geld verfügt, darum muss die Summe von ihrem eigenen, deutschen Konto kommen.

            • Rene Keßler

              Ok. Ich werde versuchen etwas herauszubekommen.
              Und Sie davon zu überzeugen nichts an Ihn zu schicken. Ich hoffe ich griege das hin.
              Ich erkenne im Moment meine eigene Frau nicht. Und bin völlig verzweifelt. Ich kann Euch nicht sagen wie Dankbar ich Euch bin.

              • Rene Keßler

                Das einzige was ich dazu momentan noch sagen kann. Das Sie weder für Aupair noch für eine Greencard oder dergleichen die Voraussetzungen der USA erfühlt. Und somit für ein schnelles einreisen in die Staaten nicht in Frage kommt.

    • Cara

      Oh je… Bohrinsel, offshore als Ingenieur auf einen Containerschiff, bei der US-Army usw. usw. – diese Story hab ich über die Jahre in mindestens 20 Varianten schon bekommen.
      Wenn mir langweilig war, hab ich manchmal „mitgespielt“ – und immer kam die Forderung nach Geld prompt. Für Visum, für ein Flugticket (damit ER mich bald besuchen kann), als schnele Hilfe, weil es ein Zollproblem gibt…
      Alleinerziehender gutsituierter Witwer, meist mit kleiner Tochter (gelegentlich mit Teenagersohn).
      Ein beliebter Vorname ist Michael. Ich hab zu vielen Stories Fotos bekommen, oft die selben von angeblich verschiedenen Männern. Und alle Bilder waren geklaut, sogar von offiziellen Seiten der US-Army.

      Bitte lass deine Frau das lesen. Ich bin auch für persönlicheren Kontakt (falls deine Frau mit jemandem sprechen will) gerne bereit, daß Viktoria meine Mailaddy weitergeben kann.

      LG Cara

      • Rene Keßler

        Vielen Dank.
        Ich hoffe ich kann auch noch mit Hilfe von Victoria noch mehr Beweise aufbringen. Vielen lieben Dank.
        Ich melde mich.

  12. Rainbow

    Ich habe in einem Forum einen Mann kennen gelernt..
    Wir haben am Anfang freundschaftlich des geschrieben.irgebdwann wurde mehr daraus.. wir haben uns verliebt.glaubte ich.
    Das ganze ging über ein halbes Jahr.
    Er erzählte,dass er auf Grund von Misshandlungen in der Kindheit,sehr scheu sei, nicht telefoniere und sich auch Erst nach einer gewissen Zeit treffen würde
    Ich war damit einverstanden.das treffen sollte in September stattfinden.
    Vor ein paar Tagen hörte zum letzten Mal von ihm.da ich mir unendlich sorgen um ihn machte,dass er vielleicht auf Grund einer schweren Hirn Verletzung,die durch die Misshandlungen kammen, gestorben sein könnte, fuhr ich gestern zu ihm hin.
    Er hatte mir immer versichert wie sehr er mich liebt,dass wir eine gemeinsame Zukunft haben würden…
    Alles war so schön..
    Gestern dann,der Schock.
    Ich kam zu der Adresse, alles stimmte,das Haus,sein Auto vor der Tür, seine Hunde,der Garten..alles da.

    Nur..er war nicht er…er war eine Frau..

    Du mich ist gestern eine Welt zusammen gebrochen.. ich weiß nicht wie ich damit umgehen, weiter leben soll
    Ich habe diesen Mann sie sehr geliebt..
    Ich fühle mich wie zerbrochen….

    • PP

      Hallo Rainbow,

      es gibt einige Geschädigte, die sehr ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Wir können sehr gut nachvollziehen, wie sehr du momentan leidest und wie du dich fühlst.

      Ich möchte dir lediglich auf den Weg mitgeben, dass du nicht alleine bist und Erfahrungsgemäß die Zeit deine Wunden heilen wird. Dir steckt noch der Schock in den Knochen, da es gerade mal ein Tag her ist. Gebe dir die nötige Zeit. Vergessen wirst du es wohl nie, jedoch kannst du aus der ganzen Situation lernen. In absehbarer Zeit wird es dir besser geben und du wirst lernen, damit umzugehen und du wirst wahrscheinlich auch mit dieser Erfahrung sogar sehr gut weiterleben können.
      Dein „Liebeskummer“ wird dir diese Sicht momentan versperren, aber ich bin mir sicher, dass du wieder aufstehen wirst.

      Liebe Grüße

      • Rainbow

        Danke .
        Im Moment habe ich das Gefühl ich geh daran kaputt…so blöd es auch klingen mag..
        Ich vermisse ihn so sehr..
        Die Mails,das reden,einfach das Gefühl geliebt zu werden..
        Es tut unglaublich weh..

      • Peter

        Hallo Rainbow,
        Nun ist eine Welt für dich zusammen gebrochen und alle die hier auf diese Seite agieren, fühlen mit dir.
        Wie pp. schon in ihrem Beitrag sagte,
        Hier kannst du dich aufgehoben fühlen,hier ist niemand allein,
        Wenn du es zulässt…
        Wie schmerzvoll das für dich ist, kann hier jeder erahnen.
        Aber ich , und möglicherweise auch andere beneiden dich auch, weil Du jetzt die Erkenntnis hast einem Fake erlegen zu sein.
        Viele von uns wissen bis heute nicht, mit
        wem ssie es zu tun hatten, oder haben
        Eingeschlossen mich.
        All diese Sätze werden dich im Moment nicht trösten,
        Du tust mir unendlich leid,
        Aber du musst nach vorne schauen, denn da liegt deine Zukunft.
        Die Zeit heilt alle Wunden…
        In diesem Sinne grüßen dich Menschen die ganz nah bei dir sind.
        LG Peter

          • Rainbow

            Ich habe gerade hier auf der Seite den link gefunden,wo man bilder hochladen kann,um zu schauen ob sie echt sind..
            ich bin fassungslos und geschockt..
            das bild,das er mir geschickt hatte,das angeblich ihn zeigte..

            das ist ein bild von dem Schauspieler Don Johnson.schon über zehn jahre alt..
            er hatte es für mich im ausschnitt in der farbe,etwas verandert..
            dadurch hätte man es nicht als Don Johnson erkennen können.

            Es war alles eine einzige Lüge..nichts ,gar nichts war echt…
            Das ist so schlimm…und es wird immer schlimmer…

            Das Menschen so grausam sein können..ich wollte nur glücklich sein,Liebe bekommen,Liebe geben,einfach ein gemeinsames schönes Leben..
            und jetzt ist davon nur ein Scherbenhaufen übrig..

            Ich war gestern und heute schon kurz davor,alles hin zu schmeissen..
            alles..einfach nichts mehr mit bekommen..

            • Ich habe dir gemailt. Hier im Forum ist nicht der richtige Ort, an dem dir gut geholfen werden kann. Bitte komm in die Selbsthilfegruppe. Dort sind über 50 Menschen, die dir helfen können.

  13. Cara S. Zeis

    Guten Abend an alle hier.

    Ich habe vor vielen Monaten meine Geschichte hier erzählt. Um all denen, die auch betroffen sind, damit zu sagen „du bist damit nicht allein“.
    Meinem Fake bin ich 2008 begegnet und das ganze hat ca. 9 Monate gedauert.
    Mittlerweile sind viele Jahre vergangen. Ich habe nie Antworten bekommen, ich war völlig zerstört – und ich habe es geschafft, wieder ein ziemlich normales Leben zu führen.
    Was ich offenbar nie wieder erreichen kann ist, einem Menschen, einer neuen Bekanntschaft, zu vertrauen. Das kann ich nur bei denen, die ich vorher schon kannte.

    Sein altes, unbeschwertes Leben bekommt man nicht mehr wieder. Aber es ist möglich, wieder zufrieden zu leben, ohne jede wache Minute zu grübeln und zu warten…
    Ich weiß, daß dieses Forum für Betroffene und Täter offen ist – aber ich werde niemals Verständnis für Täter aufbringen können (deshalb äußere ich mich zu solchen outings auch nicht).

    Alles, die um ihren Seelenfrieden kämpfen, ganz viel Kraft!

    Viele Grüße
    Cara

  14. Fireflies

    Guten Abend Zusammen.
    Ich möchte meine Geschichte erzählen, in der ich Täter gewesen bin. Ich schäme mich selbst wirklich sehr dafür und kann mir selbst nicht verzeihen. Damals gab es diese sogenannten Role Play Accounts zu diversen TV Serien (falls das jemanden etwas sagt) und ich hatte damals einen männlichen Account. Diese Role Play Accounts waren für die Nutzer zum Spaß. Weiß nicht so recht wie ich es erklären soll, auf jeden Fall konnte da jeder in jegliche Rolle schlüpfen die er wollte. Sei es ein weiblicher oder männlicher fiktiver Charakter. Für mich war es damals Spaß, eine damalige Freundin meinte ich soll mir so einen Acc machen. Ich habe mir nichts dabei gedacht und habe auch niemals damit gerechnet was mir da passieren wird. Im Jahr 2014 schrieb mich ein Mädchen an, am Anfang wollte ich nicht mit ihr schreiben, aber sie schrieb mir nochmal und irgendwann hab ich ihr geantwortet. Am Anfang dacht ich mir nichts dabei, man schrieb sich tauschte sich über seinen Lieblingscharakter aus, etc. War nichts ernstes, war auch von Anfang an nie eine Absicht dahinter mit jemanden so privat zu werden. Bis ich plötzlich merkte, dass dieses Mädchen besonders war. In mir kamen Gefühle hoch die ich zuvor nicht kannte. Ich hatte immer nur Beziehungen zu Männern. Unser Kontakt wurde immer intensiver und intensiver und sie dachte ich wäre auch im Real Life ein Mann, was ich nicht abstritt. Aus unserem intensiven Kontakt wurde eine Beziehung die über 3 Jahre ging, wobei ich ihr nach 2,5 Jahren die Wahrheit gesagt habe, dazu aber später.
    Umso länger die Beziehung mit ihr ging, umso mehr hatte ich mich in sie verliebt. So komisch das alles klingen mag. Ich konnte aus dieser Nummer nicht mehr raus, sooft habe ich mich gehasst, wenn ich sie wieder enttäuscht hatte. Doch hab ich dieses Gefühl auch oft einfach verdrängt. Ich hab oft gesehen wie mies es ihr ging weil wir nicht telefonierten und uns nicht sahen und jedes Mal wollte ich damit aufhören. Doch ich konnte es nicht. Oft habe ich versucht den Kontakt abzubrechen, jedoch konnte ich es nicht durchziehen. Es war wie ein Teufelskreis. Ich wollte ihr all das nie antun, da sie echt ein toller Mensch ist. Ich schäme mich abgrundtief. Aber wie ich bereits erwähnt habe, ich kam nicht mehr raus. Und ich hasse mich dafür, das über so einen langen Zeitraum gemacht zu haben. Ich hatte nie böse Absichten. Ich wollte ihr nie was Schlechtes. Es war mir immer wichtig, dass es ihr gut geht. Sie stand für mich immer an erster Stelle. Bitte keine blöden Kommentare. Nach 2,5 Jahren sah ich wie sie am Ende war. Ich konnte einfach nicht mehr. Ich wollte aber auch nicht einfach so verschwinden und nahm all meinen Mut zusammen und sagte ihr die Wahrheit. Für sie war es am Anfang ein ersichtlicher Schock. Wir haben viel miteinander geredet, telefoniert und sie blieb. Sie meinte damals, dass sie sich nicht in mein Aussehen oder Geschlecht verliebt hatte, sondern in meinen Charakter. Sie es irgendwie immer schon ahnte, dass ich in Wirklichkeit eine Frau bin. Ich war komplett überrascht. Wir trafen uns auch zweimal. Die Beziehung ging dann noch ein halbes Jahr, bis sie dann Schluss machte. Jedoch hatte das Schluss machen andere Gründe.
    Bitte keine Vorurteile. Ich wollte nur sagen, dass man als Täter nicht immer böse Absichten hat oder jemanden Schaden möchte. Ich selbst hab mich da reingeritten und kam aus dieser Nummer lange nicht mehr raus. Ich erwarte kein Verständnis auf keinen Fall, aber ich bitte um keine blöden Kommentare. Ich weiß ich hab da ziemlichen Mist gebaut und könnte ich es rückgängig machen, würde ich es tun. Auf diesen Role Play Accs bin ich schon lange nicht mehr, dank ihr. Und ich werde da auch nie wieder zurückgehen noch sonst irgendwo einen Fake Acc erstellen. Ich habe daraus gelernt. Mich quälen die Schuldgefühle täglich und ich selbst hasse mich dafür, das so lange durchgezogen zu haben.

    • P.P.

      Hallo Fireflies,

      ich als ein Geschädigter kann schwer eine neutrale und objektive Meinung über einen Faker beziehen. Die meisten Stellungsnahmen von Fakern hier im Forum haben oft in meinen Augen einen derben Beigeschmack, indem ständig ein nicht zu verachtender Teil der Schuld auf den Geschädigten abgewälzt wird. Bei deiner Geschichte jedoch habe ich ausnahmsweise das Gefühl, das du aus der Geschichte gelernt hast. Dein schlechtes Gewissen als auch deine Reue empfinde ich aufrichtig und ehrlich. Auch deine Beweggründe sind nachvollziehbar, indem du auf einer Plattform unterwegs warst, die spielerisch mit solch einem Charaktertausch umgeht. Ich kaufe dir dein schlechtes Gewissen und deine Absicht, ihr nicht zu Schaden, voll ab.

      Natürlich trägt auch der Geschädigte teilweise seinen Teil mit bei, nur wenn man einer Entschuldigung direkt ein „aber“ anfügt und die Schuld von sich weist, dann kann ich es nicht ernst nehmen. Leider habe ich den Eindruck von vielen Fakern, dass sie ihre Schuld nicht wirklich voll eingestehen und Ausreden für solch ein dummes Verhalten geben.

      Auch habe ich den Eindruck, dass du keine Machtspielchen mit deiner Geschädigten getrieben hast. Ich denke, die wenigsten Faker handeln so wie du, indem die Story seitens des Fakers aufgedeckt wird.
      Ich danke dir für deine Story und wünsche mir, dass andere Faker sich ein Beispiel an dir nehmen. Jedoch glaube ich auch, dass deine Geschichte keine Mustervorlage ist und in meinen Augen die meisten Faker nicht alle Tassen im Schrank haben.

      Du hast aus dem Ganzen gelernt, deine Freundin hat es dir scheinbar verzeihen können. Du bist momentan die einzige, die sich einem „Reset“ im Wege steht. Lasse die Geschichte als Lebenserfahrung ruhen und lerne, es dir selbst zu verzeihen.

      P.P.

      • Fireflies

        Hallo P.P,

        danke für dein Statement. Natürlich ist das keine Mustervorlage und ich selbst rate niemandem dazu. Ich muss auch sagen, dass ich immer ehrlich zu ihr gewesen bin. Ich hab ihr keine Tatsachen aus meinem Leben verschwiegen und habe Lebensgeschichten nie erfunden. Sie wusste über mein Leben Bescheid. Sogar die kleinsten Details wusste sie. Ich hatte ihr lediglich das Geschlecht verheimlicht, was das Ganze natürlich kein bisschen besser macht. Ich lese oft, dass Faker in jeder Hinsicht lügen und sich besser darstellen als sie wirklich sind. Das habe ich nie gemacht und das wollte ich auch nicht. Ich bin damals auch volles Risiko eingegangen, nachdem ich ihr auch gesagt hatte wo ich mich aufhalte und wohne etc. Sie hätte auch jeder Zeit dastehen können, sie selbst meinte sogar, dass sie mal kurz davor war zu mir zu kommen. Ich wollte natürlich auch, dass das irgendwann ein Ende nimmt. Ich wollte auch nicht, dass sie im Ungewissen bleibt. Sie war mir wirklich verdammt wichtig und einfach so zu verschwinden, wollte ich ihr nicht antun. Das hatte sie nicht verdient. Sie hatte es verdient die Wahrheit zu kennen und ich wusste auch, dass ich sie verlieren würde. Ihre Reaktion hatte mich damals sehr überrascht, denn sie meinte auch, dass sie nicht vorhatte zu gehen, außer ich wäre ein perverser alter Mann gewesen. Sie war froh darüber, dass ich eine Frau war. Ich habe von ihr nie etwas gefordert.

        Wir haben viel darüber gesprochen, ich habe mich bei ihr durch nichts versucht zu rechtfertigen. Ich wusste genau, dass die Schuld zu 100% bei mir lag. Ich hatte nie damit gerechnet, dass mir so etwas passiere könnte und vor allem dass ich tatsächlich aufrichtige Gefühle für jemanden aus dem Netz entwickeln könnte.

        Im Nachhinein wünsch ich mir schon, dass ich sie unter anderen Umständen kennengelernt hätte. Was auf natürlichem Wege wahrscheinlich nie in einer Liebesbeziehung geendet hätte.

        Sie war mir das Wichtigste überhaupt, das mag vielleicht egoistisch klingen. Die Beweggründe warum es dennoch zur Trennung kam sind andere. Ich hab ihr damals als ich ihr die Wahrheit gesagt habe auch jegliche Fragen die sie hatte beantwortet. Keine Ausreden. Gar nichts. Ich wollte diesem Thema auch nicht ausweichen. Ich war es ihr einfach schuldig. Ich kann es nicht mehr ungeschehen machen. Leider.

  15. peter

    Guten abend zusammen!
    Erst mal möchte ich sagen das es mir nicht leicht fällt darüber zu reden.
    Im April 2015 lernte ich eine sehr attraktive frau bei Parship, eine angeblich
    recht seriöse Single börse jeden Alters.
    Wir kamen recht schnell ins gespräch, und sie gab mir ohne anfrage ihre Nummer,
    und kurz darauf ihre E-mail adresse.
    Ich empfand nach und nach immer mehr Zuneigung zu dieser Frau.
    Dann wurde sie krank, und sie verschwand .
    Drei wochen später meldete sich angeblich eine „angebliche“ Schwester die mir mitteilte
    das ihre schwester todkrank sei und im sterben läge, ich jedoch fing an zu recherchieren
    weil ich ein ungutes gefühl hatte.
    Ich war wie von sinnen aus sorge um diese frau und rief aus heiterem himmel bei ihr an
    und hatte sie direkt am Telefon.
    Als ich sie auf ihre Krankheit ansprach, spielte sie die sache herunter, und machte sich über ihre Schwester lustig.
    Danach hatten wir monatelan sehr regen Kontakt, telefonisch wie auch whattsapp und hunderte von mails, wir haben uns ineinander verliebt, obwohl ich sehr bald feststellte das viele Dinge nicht übereinstimmten.
    Wenn ich sie darauf ansprach, fühlte sie sich angegriffen und zog sich manchmal bis zu drei Wochen zurück.
    Zuckerbrot und Peitsche nennt man das wohl.
    Damit begann das Martyrium erst richtig.
    Wenn ich jede Einzelheit erzählen würde, müsste ich wie die Herausgeberin dieser Seite wohl ein Buch schreibe.
    Für mich war aber das schlimmste das ich mit niemanden darüber reden konnte
    Überall bin ich nur auf Unverständnis gestossen.
    Ich würde mich sehr freuen wenn ich mit einigen Frauen und Männern darüber reden
    könnte, denn es ist noch immer kein Ende in Sicht solange ich die wahre Identität dieser Frau nicht kenne….
    Peter Z.

    • Sonnenkind

      Ich kann Dir nur einen Rat geben lass Sie los. Sonst ist das eine Endlosschleife. Finde zu Dir zurück, denn nur Du bist wichtig in deinem Leben….Es zieht Dich immer wieder runter. Ich kenne es nur zu gut. Du wirst auf Deine Fragen keine Antworten bekommen. Ich wünsche Dir ganz viel Kraft.

      • Peter

        Guten Abend Sonnenkind
        Danke für deine Antwort
        Genau das ist es eben was ich einfach nicht kann…
        Loslassen, ich weiß das ich mich damit selbst kaputt mache.
        Eigentlich weiß ich nichts über diese Frau, nur eben das was sie als Wahrheit bezeichnet.
        Zumindest war der Wohnsitz und die Telefonnummer nicht erfunden.
        Nun hat sie sich schon sieben Monate nicht gemeldet, aber die Handynummer ist immer noch aktiv, manchmal ertappe ich sie wenn sie online ist.
        Die Rückwertssuche ihrer Fotos ?
        Ergebnislos!!!
        Ich muss einfach wissen mit wem ich es zu tun habe/hatte
        Ich kann es nicht auf sich beruhen lassen..
        Weiß im Moment nicht mehr weiter
        Ich wünsche hier allen von ganzen Herzen das sie ihr altes Leben zurück bekommen
        In diesem Sinne wünsche ich allen viel Glück bei der Wahrheits findung, und ein sonniges Wochenende
        LG Peter

        • Sonnenkind

          Lerne loszulassen! Auch die Suche nach Antworten. Du machst Dich nur selbst kaputt damit. Genieße wieder Dein!! Leben. Es wird nicht mehr das selbe sein aber Du kannst es schaffen wieder glücklich zu sein. Fang an Dir selbst zu vertrauen. Der erste Schritt in die richtige Richtung zu Dir selbst ist hole Dir eine neue Telefonnummer. Vielleicht hilft es Dir mit jemanden zu schreiben, der das gleiche durchgemacht hat. Ich wünsche Dir ganz viel Kraft. LG

          • peter

            Hallo,
            Danke für deinen Zuspruch
            Ich versuch gerade wieder zu „leben“,
            Wenn man dann aber wieder alleine ist, fangen die Gedanke an zu kreisen
            Übrigens, das Telefon ist nicht das Problem. denn sie war niemals respektlos mir
            gegenüber.
            Ich denke das ich mir zur zeit selbst im Weg stehe.
            Für diese frau bin ich wahrscheinlich längst Geschichte, und hat sich längst ihr nächstes Opfer gesucht.
            Wie hast du es nur geschafft wieder glücklich zu sein?
            Und ja, es hilft mir sehr mit jemandem darüber zu sprechen, gerne auch über email
            Ich weiß das das hier ein geschützter Bereich ist, aber ich hätte hier eine extrem lange Geschichte zu erzählen.
            Bis dahin, dir und allen “ gleichgesinnten“ eine schöne Zeit..
            Lg Peter

            • Sonnenkind

              Ich habe mich entschieden wieder glücklich zu sein 🙂 und habe es irgendwann akzeptiert. Es ist ein Lernprozess und es dauert. Es gibt Bücher die Dir die Augen öffnen und Dich wieder zu Dir selbst führen.Vielleicht kann ich Dir helfen aus dieser Schleife und dem Gedankenkarussell rauszukommen. Gern kann Dir der Admin meine E-Mail geben… LG Sonnenkind

              • peter

                Hallo Sonnenkind!
                Danke für deine Antwort,und sorry wenn es manchmal so lange dauert
                Meine Mutter ist schwer krank, und ich habe wenig Zeit.
                Werde mir nun mit deiner Zustimmung die E-Mail adresse geben lassen.
                Dir noch eine schöne Zeit, und hoffentlich bis bald.
                Lieben Gruß, Peter

                • Sonnenkind

                  Lieber Peter …bei mir gibt es momentan berufl. Veränderungen somit ein kompl.Neuanfang für mich. Ich möchte mich darauf konzentrieren es fehlt mir einfach die Zeit… Ich möchte dir eine liebe Gruppe dein weg zurück zu dir mit auf dem weg geben und dann wirst auch du ein Licht am Ende des Tunnels sehen und dein Leben! wieder lieben… Ich wünsche dir alles gute lg

            • AfricaGirl

              Hallo Peter, auch ich kenne die (Sehn)Sucht den Fake kennen zu lernen. Habe über Monate mit jemandem geschrieben und telefoniert, dann herausgefunden die Identität ist falsch, das Buch von Victoria gelesen, einem Scammer Forum beigetreten in dem ich erkannt habe meiner ist kein Scammer. Habe dann den Kontakt beendet und nach einer Woche wieder aufleben lassen, mit dem Hinweis an ihn „ich weiß, dass Du ein anderer bist“. Es kam eine Antwort und endlich auch ein Video Chat. Nach weiteren Wochen habe ich ihn dann besucht. Es waren wunderbare Wochen zusammen. Ich weiß aber für mich, dass meine Geschichte wie 6 Richtige mit Zusatzzahl ist. Eigentlich muss jedem abgeraten werden den persönlichen Kontakt in einem fremden Land zu suchen.
              So wie Du, fühlen und denken viele der Betroffenen und ich kann Dich sehr sehr gut verstehen. Trotz meiner Erfahrung mit positivem Ausgang, versuche zu akzeptieren wie es heute ist. Schütze Dich selber.
              Alles Liebe

              • peter

                Hallo AfricaGirl,
                Dank efür deinen Beitrag.
                Das schlimmste für mich ist diese nagende Ungewissheit.
                Bis zum heutigen Tag weiß ich nicht ob sie zu 100% ein „Fake“ ist.
                Ich habe es mit vielen Dingen probiert,
                Foto Rückwärtssuche, kein einziges Ergebnis.
                Sie sagt von sich selbst, das sie schwerkrank ist, im Kopf
                Und das sind ihre Worte , nicht die meinen.
                Vor drei Wochen schrieb sie mir das es ihr nicht gut geht,
                aber diese Worte schrieb sie nicht selbst, sondern jemand der
                ihre falsche Identität noch unterstützt.
                Leider bin ich im Moment noch nicht soweit “ normal“ zu leben.
                Ich kann diese Menschen, so verrückt es klingen mag..
                Die anderer menschen Leben zerstören nicht hassen,
                aber ich weiß nicht ob sie unser Mitleid verdienen??
                Im Moment weiß ich gar nicht mehr…
                Deine eigene Geschichte ging mir sehr zu herzen, und zeigt mir einmal
                mehr, das nicht immer alles einen negativen Ausgang haben muss.
                In diesem Sinne wünsche ich dir und allen anderen die noch auf der Suche sind, eine schöne Zeit.
                Lg. Peter

                • AfricaGirl

                  Lieber Peter,
                  bitte nehme meine Geschichte nicht als Standard. Manche finden ihren Realfake,manche nie. Doch, dass es einen „guten“ Ausgang nimmt wie bei mir, scheint mir nach allem was ich gelesen habe eher die große Ausnahme zu sein.
                  Reden, schreiben und lesen, dass hat mir geholfen und auch manchen anderen. Vielleicht kommst Du in eine „geschlossene Gruppe“ und kannst dort die Geschichten der anderen lesen.
                  Ob bei mir alles GUT weiter geht, weiß ich auch noch nicht.

                  Und Deine Phase der Gedankenspirale mit allen unbeantworteten Fragenn, sind mir noch gut in Erinnerung .

                  LG

  16. Guten Abend zusammen,

    über einen Verbindunsnachweis des Handys unserer 14jährigen ( 6h Gesprächszeit) Tochter , kamen wir ins Nachdenken. Wir haben sie darauf angesprochen und sie hat mir erzählt , das sie über lovoo einen Dennis kennengelernt hätte. Seid Donnerstag 13.4. taucht diese HandyNummer im Verbindungsnachweis auf .Sie hat nur den Vornamen und die Handynummer, sowie die Infos er sei Kroate, in Deutschland groß geworden. Er ist Moslem, 22 Jahre alt und hat bei Lovoo seine kleine Schwester gesucht.Dann hat er noch drei Fotos gesand von sich gesand.
    Meine Tochter meint ich verurteile den Mann , weil ich gerne eine Adresse mit Nachnamen der Person hätte. Es war nicht möglich diese Informationen zu bekommen. Wütend und weinend , spricht sie nicht mehr mit mir. Ich habe ihr erklärt , das ich keine Vorurteile hätte und er könne uns auch am kommenden Wochenende besuchen.
    Meine Tochter wohnt in einer intensivbezreuten Wohngruppe psychisch kranker Kinder. Mein Mann hat sie heute zurückgefahren und die Pädagogen wissen nun auch bescheid. Der Mann rief meine Tochter wütend an, es wäre besser nicht mehr zu telefonieren und ob sie die Handynummer weitergegeben hätte, bei ihm hat sich ein Mann gemeldet und behauptet er hätte die Nummer aus dem Internet.
    Mein Mann erzählte , das Sara ihn nocheinmal heute anrufen wollte. Auf mich wirkt es , wie ein Test , um zu sehen, wie fest er sie im Griff hat.
    Morgen werden wir uns noch mit der Polizei in Verbindung setzen. Haben Sie noch Ratschläge was wir noch machen könnten. Sie
    ist in der Wohngruppe, was es schwirieg macht.

    Vielen Dank im Vorraus
    K.

    • Liebe K.,
      diese Seite befasst sich mit Internet-Fakes, also Menschen, die sich mit falscher Identität im Netz bewegen. Ob das auf diesen Mann zutrifft, wissen wir nicht. Dass er Ihnen seinen Nachnamen und seine Adresse nicht sagen möchte, beweist ja noch nichts.
      Besonders wichtig wäre die Information, ob Ihre Tochter ihm ihr echtes Alter gesagt oder sich älter gemacht hat, denn davon hängt ab, ob der Mann sich strafbar gemacht hat. Sich auf freundschaftlicher Basis zu unterhalten, ist keine Straftat. Sexuelle Gesprächsinhalte und -handlungen zwischen einem 22- und einer 14-jährigen wären allerdings illegal (hat sie ihm gegenüber aber behauptet, sie wäre 16 oder älter, sieht die Sache schon wieder anders aus …)! Ob und wie die Polizei handelt, hängt von den Details des Falles ab. Da ich zu wenig dieser Details kenne, kann ich Ihnen, so leid es mir tut, keinen Rat geben, außer, dass Sie zumindest seine Bilder überprüfen könnten, um herauszufinden, ob sie von einem anderen User gestohlen wurden.
      Herzliche Grüße,
      Victoria Schwartz

      P.S. Datingplattformen sind für 14-jährige natürlich generell nicht gedacht und leider nicht ungefährlich. Für psychisch kranke Kinder sind sie NOCH problematischer.

      • Lieben Dank für Ihre Antwort. Bisher hatten wir die Internetaktivitäten gut im Auge. Die Anmeldung erfolgte bei der Übernachtung bei einer Freundin meiner Tochter und ist nur über den Gesprächsnachweis aufgefallen .Inzwischen hat sie in meinem Beisein ihre Anmeldung gelöscht.
        Ich habe furchtbar Angst um sie , ich hatte gehofft , das hier jemand ist , dem diese Angaben des Mannes bekannt vorkommen .

        Lieben Dank nochmal
        Katy Gericke

  17. Silke

    Hallo zusammen,

    ich glaube, ein sehr guter Freund von mir ist seit über 2 Jahren dabei, sein Leben für einen Fake aufzugeben. Ich habe ihm Dein Buch zu Weihnachten geschenkt und ihm die Links hier gezeigt, er will aber alles nicht wahr haben. Es gibt meiner Meinung nach zu viele Ungereimtheiten und ich kann nicht mehr zusehen, was mit meinem Freund passiert, er wird durch das alles regelrecht zerstört.
    Er sagt selbst, dass es Dinge gibt, die komisch sind und die nicht zusammenpassen und ihn stutzig machen, aber er schlägt sie sich nicht aus dem Kopf.
    Was kann ich denn noch tun, warum lässt er sich weiterhin auf so etwas ein, obwohl vieles so offensichtlich ist und ich meine – 2 Jahre!!!
    Er geht echt kaputt, will aber nichts ändern…
    Weiß einer, was man noch tun kann für ihn?

    Vielen Dank und VG
    Silke

    • Sonnenkind

      Liebe Silke, Du kannst nur eins tun für ihn da zu sein aber den Weg daraus muss er selbst finden. Im Herzen fühlt er es sicherlich schon, dass es ihm nicht gut tut aber er kann nicht nicht loslassen und das muss er lernen. Er wird es schaffen, wenn er so oft verletzt wird und es nur noch schmerzt und er einfach keine Kraft mehr hat und genau dann wird er loslassen und wieder an sich denken. Manchmal begegnen uns Menschen, damit wir lernen loszulassen und anfangen uns selbst zu lieben und genau darüber gibt es auch ganz tolle Bücher. Diese Fakes sind krank und brauchen selbst Hilfe.

      • Silke

        Hallo Sonnenkind,
        Danke für Deine Rückmeldung.
        Das Schlimme ist einfach für ihn, dass sie sich wochenlang, teilweiise monatelang gar nicht bei ihm meldet. Wenn er dann etwas abgelenkt ist, dann geht es ihm besser und Zack – meldet sie sich wieder und er leidet wie ein Hund. Ich will damit nur sagen, er merkt bzw. weiss, dass es ihm ohne Kontakt besser geht. Aber diese Frau hat totale Probleme und er hat es sich, warum auch immer zur Aufgabe gemacht, sie zu retten. Aber sie lässt ihn nicht. Ich bin selbst total verwirrt und weiß nicht, ob sie echt ist oder nicht 😦

        • sonnenkind

          Liebe Silke, das kenne oh kannte ich nur zu gut 🙂 meiner hat sich 6 Monate nicht gemeldet und mir ging es prächtig und dann schwups war er wieder da und das Spiel fing von vorne an und ich bin wieder tief gefallen und dann war wieder Funkstille für ein paar Monate. Das Ego von dieser Frau will gefüttert werden und ihr melden hat damit zu tun um zu gucken ob Sie noch bei ihm landen kann und wenn er wieder drauf anspringt dann ist sie zufrieden und wieder weg. Er wird von Ihr keine Antworten auf seine viele Fragen bekommen, dass kann er vergessen. Das Beste was er für sich tun kann Telefonnummer austauschen, Email ändern und in sämtlichen Netzwerken blockieren. Nur dann kann er wirklich loslassen und dieses Hoffen aufgeben. Er wird sich freier fühlen und neu beginnen. Es wird dauern und er wird in so manch ein tiefes Loch fallen aber er wird stark daraus hervorgehen.

          • Silke

            Hallo Sonnenkind,

            6 Monate – wahnsinn. Wie hast Du es geschafft loszulassen? Er hat gesagt er würde lieber sterben wollen, als sie im Stich zu lassen. Ich glaube, er hat sich in seiner eigenen Phantasie und in seinen eigenen Vorstellungen verrannt und möchte vielleicht gar nicht mit der Realität konfrontiert werden – wie oft wir Streit hatten.

            • Sonnenkind

              Irgendwann kam der Punkt bei mir, dass ich nicht mehr konnte und das war der Zeitpunkt als ich erkannte das ich wieder mein Leben leben muss. Ich bin ganz tief gefallen, Freunde hatte ich auch keine mehr und eigentlich war es die Hölle auf Erden. Ich habe mein Leben wieder und es geht mir einfach nur noch super und ich fühle mich wieder lebendig. Ich hoffe so sehr, dass er den Absprung schafft, denn das ist kein Leben. Lg.

              • peter z.

                Hallo,
                Ich möcht mich hier nahtlos zu den Kommentaren von Sonnenkind und Silke anschliessen.
                Irgendwann „muss“ man loslassen und wieder zu sich selbst finden, damit man wieder sein eigenes Leben leben kann.
                Aber das ist leichter gesagt als getan wenn man mitten drin steckt.
                Ich komme mir heute noch manchmal so vor wie ein Hund der einen Knochen bekommt und der ihm dann wieder weggenommen wird.
                Bei mir war, bzw. ist es immer noch so, das diese Frau die ich im Netz kennen gelernt habe, bis zu sechs Monate nicht zu erreichen war.
                Sie sagte mir das sie psychische Probleme hat, wahrscheinlich als Entschuldigung für ihr Handeln.
                Eins haben mich diese zwei Jahre in denen ich mit Julia. Kontakt hatte/habe gelehrt.
                Man wird nich mehr der/ die gleiche sein wie zuvor.
                Jeder muss für sich selbst entscheiden wie lange er leiden möchte.
                Ich kann hier nur für mich persönlich sprechen, aber mir konnte niemand helfen.
                Selbst eine psychologische Therapie nicht.
                Ich glaube die meisten Psychologen und Psychater haben da relativ wenig Erfahrung.
                Ich würde mich freuen eure Meinungen zu hören.
                Peter Z

                • Silke

                  Hallo Peter,

                  Ja es ist wirklich so
                  Bei meinem Freund ist es so wie du sagst – wie ein Hund dem man einen Knochen hinwirft

Ich möchte etwas mitteilen:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s