Aktuell, Uncategorized

Danke

Vor etwas mehr als einer Woche hatte ich hier um finanzielle Unterstützung für meine Beratung von Realfakes-Opfern gebeten.
Transparenz finde ich wichtig, darum nun konkrete Zahlen:
Bisher haben 17 Menschen insgesamt 416,39 Euro überwiesen.
Dafür möchte ich mich sehr herzlich bedanken!
Ich überlege nun, wie es langfristig weitergehen soll. Es führt wohl kein Weg an der Gründung eines Vereins vorbei, damit ich auch Spendenquittungen ausstellen kann.
Außerdem riet man mir, Crowdfunding in Betracht zu ziehen.
Ich kann mich damit bisher nicht so recht anfreunden, denn bei den bekannteren Plattformen (und nur die scheinen erfolgversprechend für die Projekte zu sein) müsste ich einen Zielbetrag angeben, der in einer gewissen Zeitspanne erreicht werden muss.
Wird dieses Ziel nicht erreicht, geht das Geld komplett wieder an die Spender zurück, statt die geringere Summe einfach dem Projekt zukommen zu lassen. Für Businessunternehmen ist das nachvollziehbar, für soziale Projekte schwierig. Ein größerer Endbetrag in z.B. einem halben Jahr wäre schön, aber so lange kann ich nicht warten, denn die Beratung muss ja jetzt weiterlaufen.
Solltet Ihr Ideen und Lösungen haben: Bitte her damit. Ich bin für jeden Tipp – auch, was die Rechtslage betrifft – sehr dankbar.
Advertisements