Aktuell

Ich brauche Eure Hilfe!

Ihr Lieben!

Heute richte ich mich an alle Betroffenen, die mich in den letzten Jahren angeschrieben haben.
Ich weiß, dass viele von Euch sich furchtbar für das schämen, was Ihnen passiert ist. Ich persönlich finde, dass es dafür keinen Grund gibt. Warum, könnt Ihr hier nochmal nachlesen: Worte an Betroffene.

Am 19. Oktober 2015 erscheint mein Sachbuch „Wie meine Internet-Liebe zum Albtraum wurde – Das Phänomen Realfakes“ bei BLANVALET (mehr Informationen dazu poste ich hier in den nächsten Tagen).
Im Rahmen dessen werde ich immer wieder von Redakteuren kontaktiert, die über die Thematik berichten möchten.
Häufig fragen sie mich, ob ich Kontakt zu anderen Betroffenen habe, die bereit wären, mit ihnen über ihre persönlichen Fake-Erlebnisse zu sprechen – natürlich gerne auch anonym.
Jeder einzelne Artikel ist wichtig, denn er trägt zur Aufklärung und Prävention bei!
Darum bitte ich Euch sehr: Fasst Euch ein Herz und kontaktiert mich, wenn Ihr euch vorstellen könnt, mir in der Hinsicht zu helfen. Wir sind so viele, aber immer wird nur über meine Story berichtet. Das finde ich schade.
Wenn Ihr anonym bleiben könnt, dann habt Ihr doch nichts zu verlieren. Und keine Angst: Ich werfe Euch nicht gnadenlos ins „Medien-Haifischbecken“.
Ich würde jede Presseanfrage vorher genau mit Euch besprechen und den Kontakt erst dann herstellen, wenn Ihr Euch ganz sicher seid.

Ich brauche Euch!
Und ich zähle auf Euch!

Victoria

Advertisements