Aktuell

Die Scammer-Checkliste

Eigentlich hatte ich beschlossen, mich dem Thema „Scamming“ auf dieser Seite nur ganz am Rande zu widmen. Zur Erinnerung, Scammer sind kriminell motivierte, männliche oder weibliche Fakes, die ein ganz klares Ziel verfolgen: Die eigene finanzielle Bereicherung. Die Frage nach dem „Warum?“, ist damit leicht beantwortet. Die Folgen für die Betroffenen sind schlimm: Zu dem emotionalen Kummer kommt noch der materielle Schaden.

Nun erhalte ich in den letzten Wochen vermehrt Zuschriften von Frauen, die mir erzählen, sie hätten auf Facebook oder einer beliebigen Dating-Plattform (das betrifft auch kostenpflichtige) einen sehr lieben Mann kennengelernt. Er habe sie angeschrieben, sie stünden nun in stetigem Kontakt. Es handele sich um einen Witwer mit Kind, der sehr einsam sei und sage, er habe in ihnen seine Traumfrau gefunden. Auch sie wären drauf und dran, sich unsterblich zu verlieben. Zufällig seien sie nun aber auf www.realfakes.net gestoßen und wären jetzt ein wenig beunruhigt. Ich solle doch bitte die Situation einschätzen …
Ich gestehe, oft muss ich nur die ersten beiden Sätze lesen und bin im Bilde, denn Scammer bedienen sich fast immer quasi identischer Geschichten und Vorgehensweisen. Manche lassen sich mehr Zeit, schreiben monatelang mit ihren Opfern und bitten erst um Geld, wenn sie das volle Vertrauen erlangt haben, andere kommen schon nach zwei Tagen „zur Sache“.

Ich habe hier mal eine kleine Checkliste vorbereitet. Es macht Sinn, sie durchzugehen und die einzelnen Punkte ehrlich zu beantworten:

1. Ist deine Internetbekanntschaft Witwer und/oder allein erziehender Vater?

2. Zeigen seine Fotos Motive wie diese:
a) Einen seriös wirkenden Mann, gerne in Anzug oder Uniform?
b) Ihn und sein Kind?
c) Seine verstorbene Frau?
d) Ihn in wunderschönen Urlaubsszenarien (am Strand, im Restaurant, am Pool etc.)?
e) Ihn auf einem Schiff/einer Baustelle/neben einem Armeehubschrauber?
f) Ihn im Kampfeinsatz, inmitten anderer Soldaten, neben US-Flaggen etc.?

3. Lebt er eigentlich in England/USA/Australien, arbeitet aber zur Zeit auf einem Schiff/einer Bohrinsel/bei der Armee oder an einem beliebigen Projekt im fernen Ausland?

4. Hat er einen sehr verantwortungsvollen Posten, zum Beispiel als Kaufmann, Unternehmer, Wissenschaftler oder hat er eine geheime, wichtige Funktion bei der Armee?

5. Schreibt er auf Englisch oder in schlechtem Deutsch, das wirkt, als habe er seine Mails durch ein Übersetzungsprogramm geschickt?

6. Wurde er schnell sehr emotional in seinen Mails?

7. Ist er enttäuscht von der Frauenwelt, aber schreibt, er habe in dir die Frau seines Lebens gefunden, der er sich so nahe fühlt wie noch keiner zuvor? Nennt er dich Angel, Darling, Hun? Malt er eine gemeinsame Zukunft aus? Will er dich, sobald er zurück in Europa ist, so schnell wie möglich treffen?

8. Kümmert er sich aufopfernd um dich? Schreibt er, ruft an – nur Videoskypen wird zum Problem, weil die Kamera kaputt ist, das Internet Probleme macht oder es ihm in seinem Militäreinsatz verboten ist? Oder habt ihr sogar schon einmal mit Bild geskyped, allerdings funktionierte das Mikrofon nicht, so dass er nur bei laufender Kamera tippen konnte und du ihm dabei zusehen konntest?

9. Hat er dich um Geld gebeten, weil er z.B. eine wichtige Lieferung beim Zoll abholen muss oder seine Überweisungen im Ausland nicht funktionieren?

Ich sage mal so: Sollten zwei bis vier Punkte auf deine Internetbekanntschaft zutreffen, würden bei mir alle Alarmglocken schrillen.
Sind es sogar mehr, DANN VERGISS IHN GANZ SCHNELL! BLOCKE IHN! REAGIERE NICHT MEHR! UND VOR ALLEM: ÜBERWEISE GENERELL NIEMALS GELD!
Der Mensch hinter dem Fakeprofil kommuniziert nicht mit dir, weil er dich nur veralbern oder Macht ausüben will, er hat auch definitiv keine echten Gefühle für dich. Er will an dein Geld. Fertig. Punkt. Aus.

Natürlich kann ich keine Garantie für die hundertprozentige Richtigkeit dieser Checkliste geben. Sie basiert auf dem, was mir von Betroffenen berichtet wurde und was ich recherchiert habe. Vielleicht hat genau DEIN Internetfreund wirklich allerbeste Absichten und erzählt dir die Wahrheit. Er wäre dann allerdings das lebende Scammer-Vorbild.

Es ist immer unschön, Menschen ihrer Träume zu berauben. Darum hoffe ich, dass Scammer (das Gleiche gilt natürlich auch für RealFakes) irgendwann keine Chance mehr bei Opfern haben, weil die Aufklärung so weit vorangeschritten ist, dass niemand mehr auf sie hereinfällt! Darum: Sprecht darüber, verurteilt die Opfer nicht, habt Verständnis, passt auf euch auf – und genießt das Leben.

Viele liebe Grüße,
Victoria

P.S. Im Internet finden sich diverse Seiten über Scamming, hier z.B. die der Polizeilichen Kriminalprävention.

Advertisements